129 Klappwandler messen Göttinger Werk
Große Produktionshallen mit schweren Maschinen; überall fleißige Mitarbeiter: So sehen Betriebe aus, die ein Energiemonitoring-System besonders gut gebrauchen können. Denn in Produktionswerken mit vielen verschiedenen Stromfressern ist der Energieverbrauch unübersichtlich – wie im Göttinger Werk des Medizintechnik-Produzenten NxStage.

Das US-amerikanische Unternehmen hat sich auf die Herstellung von Dialysegeräten spezialisiert und produziert auch in Europa. In Göttingen befindet sich eine Fabrik, in der bit.B an zwei Fertigungsstraßen zum Einsatz kommt. Über insgesamt 129 Stromsensoren, sogenannte Klappwandler, liefert das Energiemonitoring-System hier sofort und auf die Sekunde genau Messwerte.

Sogar die von NxStage ausgestatteten Dialysepatienten profitieren von der Zusammenarbeit mit bit.B. Die Energiemonitoring-Lösung ist kostengünstig, flexibel und hilft NxStage, Verbrauchskosten einzusparen. Dadurch kann der Medizinproduzent am Ende nicht nur technisch ausgereifte, sondern auch erschwingliche Geräte anbieten.

In Göttingen hat sich bit.B schnell bezahlt gemacht. Innerhalb kürzester Zeit konnte man bei NxStage aus den gesammelten Daten wichtige Schlüsse ziehen, so Hendrik Klukkert, Director of Finance des Medizintechnik-Produzenten: „bit.B eröffnet uns völlig neue Möglichkeiten, unsere Energiekosten zu reduzieren. Mit ein paar kleinen Handgriffen konnten wir die Wirtschaftlichkeit unseres Betriebes steigern.“

Sie haben noch weitere Anwendungsfälle? Sprechen Sie uns an – wir finden einen Weg, wie bit.B Ihnen dabei helfen kann, Ihre Ziele zu erreichen.

Weitere Fragen beantworten wir jederzeit gern persönlich.
Rückrufservice: +49 201 2199 9930
Oder

*Sie haben jederzeit das Recht, Auskunft über die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen sowie deren Nutzung durch uns zu widersprechen. Schreiben Sie hierzu eine E-Mail an info-bitb@innogy.com oder hinterlassen Sie eine entsprechende Nachricht unter +49 201 2199 9930. Mehr über Datenschutz bei innogy.